Weltcup Val d’Isère (FRA)

Eine Woche nach der Schweizermeisterschaft stand der letzte Weltcup in Val d’Isère auf dem Programm. Das es ein spezielles Rennen wird, wusste ich schon vor dem Start. Denn das Rennen fand…

auf 1800m über Meer statt. Obschon ich mich auf dieser Höhe eigentlich wohl fühlte, lief es mir beim Rennen nicht so gut. Ich konnte von Beginn weg nie richtig voll fahren. Das machte sich dann auf der Rangliste bemerkbar. Ich verlor 7:36min auf den Sieger Gerhard Kerschbaumer aus Italien und belegte den 24. Rang. Im Weltcup Gesamtklassement erreichte ich den 13. Platz mit nur 4 Rennen.