WC Cairns

Nach den ersten Rennen in der Schweiz und Deutschland ging es endlich mit dem Weltcup los. Zusammen mit dem ganzen BMC Mountainbike Racing Team reiste ich nach Cairns Australien… Die ersten Tage nutzte ich um mich von der langen Reise und dem Jetlag zu erholen. Am Donnerstag ging ich zum ersten Mal auf die Strecke. Sie wurde gegenüber derjenigen vor zwei Jahren gekürzt. Das Klima war ein bisschen ungewohnt mit der hohen Luftfeuchtigkeit und der hohen Temperatur, trotzdem genoss ich das warme Wetter. Ich war mir sicher ein gutes Rennen zeigen zu können. Der Start war am Sonntag um 14.20Uhr. Ich kam nicht besonders gut weg, blieb aber von Stürzen verschont. Nach der Startrunde lag ich auf dem 37. Platz. Bis mitte Rennen konnte ich ein paar Ränge gut machen. Zum Überholen gab es nicht so viele Möglichkeiten. Ich war mit meinem Teamkollegen Martin Fanger zusammen und wir konnten uns gegenseitig unterstützen. Leider fing ich mir einen Plattfuss am höchsten Punkt der Strecke ein. Die ganze Abfahrt in die Techzone musste ich ohne Luft im Reifen zurücklegen. Dort wurde mir das Rad sehr schnell gewechselt und ich konnte die Verfolgung wieder aufnehmen. Bis zum Rennende konnte ich auf den 34. Platz vorfahren. Ich hatte mir diese Australien Reise besser vorgestellt. Auf’s Podest durfte ich aber trotzdem, da wir die Teamwertung gewinnen konnten. Für meine Schwester Linda ist es dafür umso besser gelaufen. Sie wurde zweite bei den Elite Frauen. Herzliche Gratulation! Mit den Resultaten von Rivera und Buchs konnte ich mich für die Europameisterschaft qualifizieren! Ich freue mich sehr in Schweden fahren zu dürfen und hoffe auf einen besseren Tag.

WC Cairns

WC Cairns

WC Cairns

WC Cairns

WC Cairns